Töpferei Hartmut Schönfelder

Salzbrand und Steinzeugglasur aus dem Holzofen

Hartmut Schönfelder, Töpfer aus dem idyllischen Ottmannsdorf (Triptis) in Thüringen, stellt Keramik (glasiertes Steinzeug) für den Alltag her. Er ist einer der wenigen, der den Ton noch selbst aufbereitet und der seine Gebrauchskeramik in einem Holzbrandofen Marke Eigenbau brennt.

Er stellt schöne, zeitlose und robuste Töpfe, Flaschen, Schalen, Vasen, Kannen, Tassen, Becher, Krüge, Teller und Gebrauchsgeschirr aus Keramik her. Dabei wird die Feuerstätte von außen befeuert, um auf die erforderlichen 1.300 Grad zu kommen. Drei bis vier Mal pro Jahr wird der Ofen in Gang gesetzt und verbraucht pro Brenngang knapp drei Raummeter Feuerholz. Am Ende jedes Brennvorganges wird Kochsalz in den Ofen gegeben. Die dabei entstehenden Rauchgase umströmen das Brenngut und verleihen ihm so eine dunkelbraune Salzglasur.

  • Bebilderung der einzelnen Arbeitsschritte
  • Bilder für die Webseite und die Medien
  • Portrait des Töpfers
  • Arbeit bei natürlichem Licht
  • zeitweise Einsatz von vorhandenen Baulampen, um härtere Konturen zu erzeugen und den unruhigen Hintergrund verschwinden zu lassen

Ähnliche Projekte

  • Handwerkskunst - Goldschmiede Das Handwerk der Goldschmiedin...

  • Abstraktionen aller erster Klasse Ob in Farbe, Schwarz/Weiß...

  • Frühlingserwachen Alles neu macht der Frühling Der Frühli...

  • Winterimpressionen Der Winter - man kann ihn lieben und hass...

SCHNELLKONTAKT

Wir sind gerade nicht erreichbar? Senden Sie uns doch eine Mail und wir melden uns so schnell es geht zurück.

Wird gesendet

© 2017 Lunim. Alle Rechte vorbehalten.

Log in with your credentials

Forgot your details?