Interessantes zum Foto

Bundeswehr Hubschrauber CH-53GA, Standort Holzdorf

Interessantes zum Fotoauftrag.

Dies lieben wir an unserem Beruf (Fotograf), dass wir täglich zu verschiedenen Bereichen Einlaß erhalten und immer wieder Neues erfahren. Deshalb möchten wir Euch heute daran teilhaben lassen.

Unser Fotograf Sven Gückel begleitet regelmäßig die Bundeswehr bei Ihren Flügen/Einsätzen/Übungen. Ebenso bei der Ausbildung zum Piloten, wozu auch die Nachtflüge gehören…hier ein kleiner Einblick in seine Arbeit.

Der Nachtflug selbst ist ein beständiger Teil der Ausbildung, unter anderem, um später unter erschwerten Bedingungen in Afghanistan zu bestehen. Nachtflüge erfordern eine spezielle Ausbildung und verlangen der Crew physisch alles ab. Nicht nur, dass die am Helm montierten Bildverstärkerbrillen eine im Nacken spürbare Gewichtszunahme mit sich bringen, sie schränken zudem das Sichtfeld des Piloten ein. Peripheres Sehen ist mit ihnen nicht möglich. Vielmehr hat man das Gefühl, auf einen Bildschirm zu blicken. Vorwärtsbewegungen werden dadurch deutlich schwerer wahrgenommen. Der Pilot muss somit ständig nach links und rechts blicken, um die Geschwindigkeit einordnen zu können. Das lernt und trainiert man nur in unzähligen Flugstunden des Nachts.

Die durchschnittliche Flughöhe, mit der die CH-53GA des nachts unterwegs sind, liegt zwischen 100 und 150 Meter. Höher dürfen die Maschinen bei abgeschalteter Außenbeleuchtung, ein im Training übliches Szenario, nicht fliegen. Die maximale Flugzeit beträgt 1:45 Stunden. In dieser Zeit verbraucht die CH-53GA knapp zweit Tonnen Flugbenzin (Kerosin).

         

SCHNELLKONTAKT

Wir sind gerade nicht erreichbar? Senden Sie uns doch eine Mail und wir melden uns so schnell es geht zurück.

Wird gesendet

© 2017 Lunim. Alle Rechte vorbehalten.

Log in with your credentials

Forgot your details?